Gemeinsame Stellungnahme beim Fan-Talk

Gemeinsam für das Ziel „Aufstieg“ und nicht gegeneinander – Fan-Talk am Sonntag

Die Füchse Duisburg und der Dachverband der Duisburger Eishockey-Fans (DDEF) werden die in den sozialen Medien der Füchse Duisburg gemachten Anfeindungen gegen den Verein, die Mannschaft, Offizielle und sogar Fans nicht länger hinnehmen. Die Füchse Duisburg und der DDEF vertreten eine schweigende Mehrheit, die sich nun erheben wird. Aus diesem Anlass sehen sich die Füchse Duisburg, vertreten durch den Stammverein und die Profisportabteilung inkl. der Profimannschaft, und der DDEF veranlasst, nachfolgende, gemeinsame Erklärung abzugeben:

  1. In den sozialen Medien der Füchse Duisburg finden durch sog. Fans bzw. sonstige Personen Anfeindungen statt, die nicht nachvollzogen werden können. Es wird eine Stimmung suggeriert, nach der rund um die Füchse Duisburg die Apokalypse ausgebrochen ist und der Abstieg kurz bevorstünde. Zur Erinnerung: Die Füchse hatten bis zum Beginn der Meisterrunde eine Serie von 11 Siegen in Folge.
  2. Fan sein bedeutet aus unserer Sicht hinter der Mannschaft zu stehen und jederzeit, auch emotional, seine Meinung zu äußern. Man darf auch „schimpfen“ und „meckern“. Was wir aber nicht länger tolerieren werden ist, dass zahlreiche Äußerungen von Personen nur auf die Verunglimpfung von Mannschaft, Spielern und sonstigen Personen zielt. Hierdurch wird eine negative Grundstimmung erzeugt, mit der man nicht aufsteigen kann. Wir werden daher ab sofort entsprechende Personen für die sozialen Medien der Füchse Duisburg sperren. Zumal viele solcher Personen nachweislich Fans bzw. Unterstützer anderer Vereine sind.
  3. Bevor nun wieder damit argumentiert wird, es fände eine Zensur statt, ist dies grundlegend unwahr. Wir müssen uns nur nicht das „Beschriebene“ gefallen lassen, weil dies im „aktuellen, anonymen Social-Media-Zeitalter so sei“. Es gibt zahlreiche Fans und Unterstützer der Füchse, die sehr kontrovers mit uns streiten. Dies geschieht aber immer in einem offenen und fairen Umgang. Zahlreiche dieser Personen können dies sicherlich an dieser Stelle bestätigen. Also nochmals: Wir fordern jeden Fan und Interessierten auf, mit uns in den intensiven und kontroversen Austausch zu treten. Sagt Eure Meinung, aber bitte fair und respektvoll!
  4. Das Ziel Aufstieg, zu dem wir uns mit jeder Faser bekennen, ist nur dann möglich, wenn die Füchse den Support aller Fans erhalten. Gemeinsam muss ein „Momentum“ erzeugt werden, das uns alle zu unserem Ziel transportiert.
  5. Es ist für uns gerade jetzt wichtig ein gemeinsames Zeichen zu setzen, da nur noch Spiele mit Playoff-Charakter vor uns liegen. Hierfür braucht die Mannschaft eine 100%ige Rückendeckung. Die Fans haben das Recht von der Mannschaft 1000%igen Einsatz zu verlangen, das gleiche darf die Mannschaft aber auch umgekehrt erwarten. Zumal die richtigen Fans auch komplett hinter der Mannschaft stehen. Lediglich einzelne Personen versuchen mit ihren unwahren Äußerungen eine Stimmung zu erzeugen, die nicht der Wahrheit entspricht. Auf entsprechende „Fans“ können wir sehr gerne verzichten. Das Verhältnis zwischen Mannschaft, Verein und Offiziellen ist von höchster Loyalität, Vertrauen, Partnerschaft und Teamgeist geprägt. Alle anderen Mutmaßungen sich schlichtweg falsch. Und bitte beachtet: Auch unsere Spieler lesen und Facebook und müssen sich dann diese zum Teil absonderlichen Äußerungen anschauen. Das verunsichert. Auch deshalb reagieren wir entsprechend.
  6. Es ist erlaubt auch einmal Spiele zu verlieren. Es sollte akzeptiert werden, dass die DEB Oberliga Nord nicht mehr die „LEV-Oberliga“ ist. Es gibt zahlreiche Topmannschaften, die auch „Eishockey“ spielen können. Trotzdem haben die Füchse weiterhin alles in eigener Hand, die gesteckten Ziele zu erreichen. Man sollte auch einmal die Gegner respektieren und würdigen.
  7. Wir haben alle das gleiche Ziel, also lasst es uns gemeinsam schaffen. Nur mit Euch und einer vollen Halle mit toller Unterstützung ist das möglich.
  8. Da diese Erklärung sicherlich reichlich Gesprächsstoff auslösen wird, werden sich die Verantwortlichen der Füchse Duisburg kurzfristig den Fragen der Fans stellen und laden alle interessierten Fans zum Fan-Talk an morgigen Sonntag, den 22.01.2017 um 16.30 Uhr in den KENSTON-Fuchsbau (VIP-Raum der SCANIA-Arena) ein. Gleich im Anschluss ab 18.30 Uhr steht sodann das wichtige Heimspiel gegen die Saale Bulls Halle auf dem Programm. Teilnehmen werden Patrick Drees als Geschäftsführer der KENSTON Sport GmbH, Sebastian Uckermann als Leiter der KENSTON Unternehmensgruppe und Heiko Schilling als DDEF-Chef. Der Eintritt zum Fan-Talk ist frei.

Duisburg, den 21.01.2017

Stavros Avgerinos, 1. Vorsitzender Stammverein Füchse Duisburg
Sebastian Uckermann, Leiter KENSTON Unternehmensgruppe
Patrick Drees, Geschäftsführer KENSTON Sport GmbH
Heiko Schilling, DDEF
Carina Chylewski, DDEF